Vom Arzgebirg ins Alpenland (Eine musikalisch – kulinarische Reise) – Februar 2020

Die Gewölberäume des Lotterhofes Geyer luden für Sonntag, den 24.Februar, 14.30 Uhr zu einem heiter-beschwingten Nachmittag bei Kaffee, Tee und allerlei verführerischen Süßspeisen aus Böhmen, Bayern und Österreich ein.
Passend dazu erklang Volksmusik vergangener Zeit aus den genannten Regionen, die die „Erzgebirgsschrammeln“ nach dem Vorbild der Gebrüder Schrammel als Kaffeehausmusik darboten. Zu Zither, Klarinette, Kontrabassgitarre gesellte sich das Akkordeon und sogar die Tuba hinzu.
Unter dem Motto „A bisserl böhmisch, a bisserl bayrisch und a bisserl was von Wien“ verbargen sich unter anderem Stücke wie „Böhmische Musikanten“, „Gruß aus München“ oder der „Hochmoas-Landler“ aus Österreich. Natürlich gab es auch beim „Schneewalzer“, „Kufsteinlied“ oder „Aus Böhmen kommt die Musik“ die Möglichkeit, einzustimmen und mitzuschunkeln. Interessante Informationen zu ausgewählten Titeln und der Schrammelmusik allgemein rundeten das Pogramm ab. Bis auf den letzten Platz waren alle drei Gewölbe von einer begeisterten Besucherschar gefüllt. Erst nach mehreren Zugaben ging das neu gestaltete Programm mit den „Erzgebirgsschrammeln“ zu Ende.

Am Samstag, dem 16. März, ab 19.00 Uhr, lädt der Lotterhof Geyer zu einer Whiskyverkostung ein (siehe Website).

Am Samstag, dem 23.März, können jung Gebliebene zur Musik des Duos „Anne und Karle“ aus Lauterbach das Tanzbein schwingen. Vorher ist es ab 18.00 Uhr möglich, sich mit einem deftigen Abendessen zu stärken.

Die Vorbereitenden freuen sich auf gut gelaunte Gäste. Platzreservierung unter 037346/ 6580.
D. Meyer

Scroll to Top